Beiträge

Amber Dhoop

Hierbei handelt es sich um eine Räuchermischung, die entweder als einzelnes Räucherwerk geräuchert oder zum Mischen verwendet wird. Amber Dhoop ist der olfaktorische Hochgenuss für mich – wenn es richtig dosiert ist. Die süße, schwer und intensiv duftende Räuchermischung findet im ayurvedischen Bereich oft Einsatz, ich verräuche es nur, weil Amber Dhoop einen unglaublich tollen orientalischen Duft verströmt, der mir gefällt.

Was ist Amber Dhoop?

Die Räuchermischung Amber Dhoop wird aus verschiedenen Harzen, ätherischen Ölen und Kautschuk hergestellt. Die Masse der Mischung ist bei Zimmertemperatur recht weich und lässt sich je nach Konsistenz nur schwer dosieren. Ich lagere mein Amber Dhoop daher im Kühlschrank. Bevor ich die wohlduftende Räuchermischung in den Kühlschrank packe, drücke ich die weiche Konsistenz sehr dünn im Beutelchen, friere sie ein, um die Mischung anschießend zu zerbröseln. So fällt nachher die Dosierung wesentlich leichter. Warmes Amber Dhoop klebt an den Fingern oder am Räucherlöffel und ist alles andere als handlich. Ganz so klebrig wie Labdanum Harz ist es allerdings nicht und so kann die Räuchermischung Amber Dhoop in der Glasviole im Kühlschrank aufbewahrt werden und lässt sich mit dem Räucherlöffel gut in kleinen Mengen entnehmen.

Wie riecht Amber Dhoop?

Die Räuchermischung duftet sehr süß, balsamisch und aromatisch. Amber und Vanille bzw. der Duft von Tonkabohne macht sich breit. Duftintensität und Grundrichtung sind ähnlich, wie bei den Ambrosia Räucherherzen. Bereits eine sehr kleine Menge Ambermischung genügt, um ein ganzes Haus mit balsamischen Duftnoten zu durchströmen. Die fruchtige Leichtigkeit, wie sie in den Ambrosia Duftherzen zu riechen ist, fehlt dem Amber Dhoop komplett. Die Räuchermischung duftet warm, süß-würzig und vollkommen angenehm. Somit reiht sich der Räucherduft in alle gefällig riechenden Räucheraromen ein.

Amber Dhoop richtig dosieren und mörsern

Wie schon erwähnt, ist es nicht ganz einfach, die weiche Räuchermischung zu verwenden. Einfrieren, zerbröseln und kühl lagern ist daher wirklich zu empfehlen. Die kleinen Klümpchen werden bei Zimmertemperatur trotzdem schnell wieder weich und kleben dann trotz kühler Aufbewahrung am Räucherlöffel oder an Mörser und Stößel, wenn nicht schnell genug die klebrige Harzmischung verarbeitet oder auf die Kohle gelegt wird.

Möchten Sie Amber Dhoop im Mörser mit anderen Räuchersubstanzen vermengen, sollten Sie erst die trockenen und nicht klebrigen Räucherwerke in den Mörser geben, das Amber Dhoop erst zum Schluss. Vor dem Zerstoßen können Sie abermals eine trockenere Substanz auf das Amber Dhoop legen, damit es nicht am Stößel klebt. Beim puren Auflegen auf Kohle ist es hilfreich, wenn Sie etwas kalte Asche auf den Rucherlöffel nehmen und dann in die Glasviole mit dem kalten Amber Dhoop gehen. So klebt die Masse nicht am Löffel fest; denn sobald Sie über der Kohle sind, schmilzt die Ambermischung und lässt sich nicht mehr auf die Räucherkohle geben.

Amber Dhoop räuchern

Beim Räuchern neigt Amber Dhoop sehr schnell dazu, viel zu intensiv und regelrecht atemberaubend zu duften. Die balsamische Süße mit vanilleartigen Duftnoten erschlägt und verliert ihren Wohlgeruch. Daher kann ich Ihnen nur raten, bei der Dosierung sehr vorsichtig zu sein. Schon ein kleines Krümelchen genügt, um zu viel zu sein. Erst recht, wenn die Räuchermischung zu schnell erhitzt und verschmilzt. Unter das Amber Dhoop darf als viel Räuchersand, Asche und eventuell anderes, weniger schnell schmelzendes Räuchergut. Richtig dosiert ist die Amberräuchermischung ein Must Have!

Jasminblüten

Jasmin: Wirkung ähnlich wie Valium

Mit betörendem, sinnlichen und beruhigenden Duft frohlockt Jasmin, der ursprünglich aus Indien stammt. Seine weißen Blüten können in getrockneter Form zum Räuchern genutzt werden. Jasminblüte lassen sich am besten mit Sandelholz, Zimt, Rose, Kardamom oder Gewürznelke sowie Jasminblüten mit Labdanum räuchern mischen, weil sie als Einzelräucherung leider ihren lieblichen Eigenduft verlieren. Der liebliche Duft von Jasmin zählt zweifellos zu den gefälligen Düften und die Wirkung ist vielen Menschen nicht bewusst. Fast jeder Mensch zieht sich ihm hingezogen, weil der Jasminduft ähnlich wie Valium wirkt. Beruhigend, Sicherheit vermittelnd, anregend, sedativ. Er erweckt ein Gefühl von Euphorie und Vertrauen, schenkt Zuversicht und Optimismus.

Physiologen wiesen die valiumähnliche Wirkung im Versuch mit Mäusen nach. Stoffe des Jasmindufts docken im Gehirn an dieselben Rezeptoren an, wie es auch Narkotika, Benzodiazepine und Barbiturate tun. Wissenschaftler fanden heraus, dass der Duft von Jasmin vergleichbar wie Valium bei Operationen als Beruhigungsmittel eingesetzt werden könnte. Die Aromatherapie macht sich dieses Wissen schon lange zu Eigen und setzt das ätherische Öl der Jasminblüten schon lange ein. Es wirkt als ätherisches Öl oder indem Jasminblüten beim Räuchern zum Einsatz kommen.

Weitere Wirkungen

Ein Duft, der eine herausragende beruhigende Wirkung entfaltet wie der von Jasminblüten wirkt selbstverständlich antidepressiv sowie beruhigend und kann daher bei innerer Unruhe, Angstzuständen, nachgeburtlichen Depressionen (Babyblues) Linderung verschaffen. Außerdem lindert er Menstruationsprobleme und wirkt sich generell positiv und stärkend auf den Uterus aus.

Jasminblüten – der Stoff der Haut Parfumerie

In jedem erfolgreichen Duft ist Jasmin enthalten. Fast. Denn die Parfümeure wissen ebenfalls um die Allgefälligkeit des Dufts der Jasminblüten. Jasminduft ist ein sehr gut funktionierendes Geheimrezept, um einem Parfüm zu seinem Erfolg zu helfen. Zahlreiche Luxusdüfte setzen auf die weißen Jasminblüten, um die Markteinführung mit maximalem Erfolg zu krönen. Der Jasminduft verleiht stets eine elegante, zarte und feminine Note, die gerne gerochen wird. Dass Jasminblüten zum Räuchern sich ähnlich großer Beliebtheit erfreuen, überrascht daher überhaupt nicht.

Jasmin absolue

Das wertvolle ätherische Öl von Jasmin gilt als kostbar und wird als Jasmin absolue hergestellt. Verwendet werden die zarten weißen Jasminblüten. Die Blüten werden in den frühen Morgenstunden handverlesen geerntet. Das Öl wird durch die Alkoholextraktion gewonnen. Der Duft von Jasminöl ist intensiv und ein Tropfen genügt, um intensiv zu beduften.

Mit Jasminblüten räuchern

Beim Räuchern dürfen Duftvorlieben selbstverständlich im Vordergrund stehen. Die sanften Duftaromen von Jasminblüten können deshalb in jedweder Form kombiniert werden. Ihr blumiger süßer, weicher, sinnlicher und exotische Duft harmoniert generell mit anderen Blüten zum Räuchern oder je nach Belieben und gewünschter Wirkung mit Duftharzen und/oder Hölzern. Da Sandelholz rot – Balsamisch-samtiges Duftholz ebenfalls absolut gefällig und positiv in seiner Wirkung ist, kann mit ihm eine Jasmin-Duftmischung ergänzt werden.

Sandelholz rot

Das betörende Holz vom Sandelbaum

Ein seltenes Holz zum Verräuchern ist Sandelholz rot (amyris balsamifera), bei dem es sich um ein so genanntes Farbholz handelt. Neben dem roten gibt es auch gelbes und weißes Holz. Die verschiedenfarbigen Hölzer unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch in ihrer Herkunft. Weißes und Gelbes Sandelgehölz stammt überwiegend vom Santanum album, welcher hauptsächlich auf den Sundainseln angesiedelt ist.

Das Rotholz  (Santalum rubrum) wird von großwachsenden Bäumen namens Pterocarpus santalinus gewonnen, die Hülsenfrüchte tragen. Diese Bäume wachsen in Ceylon und Ostindien und sein rotes Duftholz wird für die Haute Parfumerie, Räucherkerzen und zum Verräuchern als Holzstücken oder vermahlenes Pulver verwendet. In Indien verehrt man die Sandelzholzbäume als heilig.

Gelbe und weiße Hölzer werden überwiegend als Nutzholz für die Möbelindustrie genutzt. Sandelholz rot findet zwar ebenfalls Verwendung als Möbelholz, allerdings wird das Rotholz in beachtlichen Mengen als Räucherwerk gebraucht.

Die Bezeichnung Sandelholz ist ein zusammenfassender Begriff für die unterschiedlichen Hölzer der Bäume der Gattung Santalum, daher wird das duftende Holz unter diversen Namen besprochen und gehandelt. Z. B.

  • Santelholz
  • Santalholz
  • lignum santalinum
  • bois de santal
  • sandelwood

Santalin, so heißt der wichtigste Farbstoff, der Sandelholz rot färbt.

Aufgrund seiner intensiven Nutzung zum Möbelbau ist der Bestand drastisch zurückgegangen und somit zählt Sandelholz rot zu einem eher seltenen und auch teureren Holz. Der signifikante Duft des indischen Holzes bildet sich erst, wenn der Baum über 25 Jahre alt ist. Das Rotholz (Pterocarpus santalinus) wurde traditionell in China für die Herstellung von Sandelholzmöbeln verwendet. Um dieses Kunsthandwerk vor dem Aussterben zu bewahren, wurde eigens ein Museum für rotes Sandelholz gegründet.

Der Duft von Sandelholz rot

Sandelhölzer duften warm, aromatisch holzig und nehmen dabei eine phantastische balsamisch-süße Note an. Die Süße ist angenehm, der Gesamteindruck des Dufts samtig-weich. Der Duft des Sandelholzes ist wundervoll. Sandelholz rot duftet nicht so intensiv wie etwa das weiße. Ich liebe es in allen Variationen und bin mit dieser Leidenschaft nicht alleine. Sandelholz rot ist wie Balsam für die Seele. Es ist gefällig, edel und wohltuend. In der ayurvedischen Medizin spielt Sandelholz rot daher eine bedeutsame Rolle und beim Räuchern.

Sandelholzduft ist von Männern gerne in einem Parfüm getragen und wird von Frauen besonders gerne gerochen. Neueste Studien zeigen, dass der Geruch des Sandelholzes dem eines männlichen Hormons sehr ähnelt

Wirkung Sandelholzöl

Das Räucherholz gilt als allgemein wohltuend, energetisierend, konzentrationsfördernd und wirkt auf psychosomatischer Ebene. Es kann dabei unterstützen, Depression, Unruhe und Schlaflosigkeit zu lindern, wirkt allgemein beruhigend. Sandelholzöl lindert ebenfalls bei körperlichen Beschwerden wie entzündeter Darm, Durchfall und hilft bei Asthmabeschwerden.

Sandelholz rot wird in Form von ätherischem Öl zur äußerlichen oder inneren Anwendung genutzt und kann als Holz zum Räuchern genutzt werden. Innerlich hilft es bei Hautproblemen, Problemen mit dem Magen und Darm sowie bei Erkältungen. Äußerlich kann es ebenfalls bei Hautproblemen und Juckreiz Anwendung finden.

Räuchern mit Sandelholz rot

Ätherisches Sandelholzöl ist ein beliebt, um es in der Duftlampe zu erwärmen. Hierbei entfaltet es natürlich seinen wohlig warmen und samtweichen Duft. Beim Räuchern von Sandelholz rot kann dieses Aroma nochmals gesteigert werden. Es werden entweder feine Holzspäne oder Sandelholzpulver auf die glühende Räucherkohle gelegt. Sandelholz rot kann natürlich in Räuchermischungen eingegeben werden, denn es harmoniert mit zahlreichen Harzen, Pflanzen und Kräutern. Hervorragende Duftkombination ergeben sich beispielsweise mit Benzoe, Jasmin, Rosen und Weihrauch sowie Gewürzen wie Koriander, Nelke, Muskatnuss, Zimt, Salbei und Thuja.

Möchten Sie mit rotes Sandelholz räuchern, können Sie es als Einzelräucherung verwenden, oder wie bereits mit anderen Harzen, Hölzern und Pflanzenteilen mischen. Zum Mischen bietet sich Sandelholz rot Pulver an, für die Einzelräucherung sind Plättchen oder Chips eher zu empfehlen.