Beiträge

Lavendelstängel zum Räuchern

Meist wird von Lavendel nur die abgelesene Blüte zum Räuchern verwendet. Bei uns wächst ein wilder Lavendelstrauch im Garten und deshalb trockne ich mir kleine Bündel, um eine tolle Räucherware zu haben. Leider fällt unsere Lavendelernte nicht so üppig aus, so dass ich auch die Lavendelstängel zum Räuchern verwende. Die getrockneten Stängel des Lavendels enthalten die gleichen ätherischen Öle, wie auch die Lavendelblüte, so dass beim Verräuchern keine Unterschiede zu bemerken sind.

Lavendelernte & das Vorbereiten der Lavendelstängel

Lavandula angustifolia wächst als Strauch, der eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter erreichen kann. Mein Lavendelstrauch ist ein kleines Exemplar, das etwa kniehoch wächst. In der Nähe des Lavendelbuschs duftet die Pflanze sehr intensiv und hat mir den Lavendelgeruch nach vielen Jahren sympathisch werden lassen. Wie beim Patchouli ist mir Lavendel in Parfums häufig als sehr penetrant und aufdringlich aufgefallen, so dass ich eine Aversion gegen Lavendelgeruch entwickelt hatte.

Im Spätsommer öffnen sich die Lavendelblüte, die als Scheinquirle in Ährenform auf dem Lavendelstängel sitzt. Dann ist der richtige Zeitpunkt für die Lavendelernte. Mit einer Schale und Schere geht es raus in den Garten, um die Lavendelstiele im unteren Bereich abzuschneiden. Die Lavendelblüten trenne ich von den Lavendelstängeln und trockne sie für Duftpotpourries. Das leuchtende Lila sieht klasse aus und die hübsche Lavendelblüte ist mir schlicht zu schade, um es zum Räuchern zu verwenden.

Stattdessen räuchere ich die getrockneten Lavendelstängel sowie das Lavendellaub. Beides duftet genauso intensiv, wie die lilafarbenen Blüten. Es wäre also schade, nur die Lavendelblüten  zu verwerten, aber die Lavendelstängel achtlos wegzuwerfen. Nach dem Trocknen schneide ich die Stängel der Lavendelpflanze in kleine Stücke und bewahre Sie in einem luftdicht verschlossenen Gefäß auf.

Lavendelstängel räuchern

Die geschnittenen Stücke vom Lavendelstängel lassen sich im Mörser auch in getrocknetem Zustand nicht gut zerkleinern. Deshalb lege ich kleine Stücke der Lavendelstiele oben auf die Räucherharze, damit sie nicht zu schnell verbrennen. Wie alle getrockneten Kräuter riecht auch Lavendel sehr verbrannt, wenn die Hitze zu groß ist. Es braucht ein bisschen Übung, in welcher Höhe der Lavendelschnitt am besten auf der Räucherkohle duftet. Möchten Sie das Räuchern der  Lavendelstängel probieren, lassen Sie sich nicht davon abhalten, auch, wenn der erste Versuch nicht gut duftet. Der Lavendel liegt zu nah an der Glut; mit etwas mehr Sand zwischen Glut und Lavendel bekommen Sie den sanften Lavendelduft beim Räuchern hin.

Wie wirkt Lavendel beim Räuchern?

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia; Syn. Lavandula officinalis, Lavandula vera) zählt in Aromatherapie und Medizin zu den wichtigen Blütendrogen und wirkt als Sedativum gegen innere Unruhe, Schlafstörungen und besänftigt bei Angstzuständen. Das ätherische Öl von Lavendel lindert Migräne, Magenbeschwerden, Darmbeschwerden sowie Gallenbeschwerden. Außerdem wird die getrocknete Lavendelblüte in Kleiderschränken zur Abwehr von Kleidermotten eingesetzt. Der Lavendelgeruch erinnert ein wenig an den Duft von Mottenkugeln und gefällt sicher nicht jedem. Da beim Verräuchern von Lavendelblüte oder Lavendelstängel ein milder und annehmer Duft durch´s Haus zieht, sollten Sie das Räuchern mit dieser Pflanze auf alle Fälle probieren.